18. Französische Filmwoche Berlin

vom 28. November zum 05. Dezember 2018

Filmlounge

Maison de France – Galerie des Institut français Berlin
Freier Eintritt
Do., Fr., Mo., Die. von 18:00 bis 21:00
Am Wochenende von 13:00 bis 21:00

Wie im letzten Jahr haben die Kinobesucher die Möglichkeit, sich vor oder nach den Vorführungen in der von Ligne Roset möblierten Filmlounge zusammenzufinden.


Copyright: Héloise Faure

INSTITUT FRANCAIS BERLIN

Treffen mit einem Game Director von Ubisoft

Montag 03/12 – 16:00

Reynald François, Game Director bei Ubisoft Berlin, verschafft einen Blick hinter die Kulissen der Entstehung und der Produktion digitaler Spiele. Welche Berufe sind bei Entstehung großer Videospielmarken beteiligt? Was macht z.B. ein Game Designer? Welche Unterschiede und Parallelen gibt es in der Kreation anderer Medien, wie z.B. Literatur oder Film?

Workshop zur Audiodeskription

Sanfte Hügel in sattem Grün

Dienstag 04/12 – 16:00 bis 18:00

Workshop zur Audiodeskription von Film-Landschaften für nichtsehende Menschen. Viele Spielfilme betten ihre Handlung in starke, bewegende Landschaftsbilder ein. In dem Anfänger-Workshop lernen wir, diese Seh-Eindrücke für blinde und sehbehinderte Menschen in Worte zu fassen. Dabei reflektieren wir die Individualität
unseres Sehens. Wir arbeiten mit aktuellen französischen Spielfilmen. Der Workshop richtet sich an alle, die gerne mit Sprache umgehen, und Film und Literatur lieben.

Anmeldung unter: veranstaltungen@hoerfilm.de

AUSSTELLUNG "Femmes artistes" VON ANGELIKA PLATEN

Vom 12. Oktober bis zum 15. Dezember 2018 in der Galerie des Institut Français Berlin
Montag bis Freitag 14:00 - 18:00
Samstag 11:00 - 15:00

Seit dem 12. Oktober 2018 zeigt Angelika Platen im Institut français Berlin eine Auswahl ihrer analogen Schwarz-Weiß-Porträts bildender Künstlerinnen. Die ersten Aufnahmen entstanden bereits während der 60er Jahre, als die Kunstwelt noch von Männern dominiert war. Die Ausstellung setzt unter dem Titel Femmes, qui êtes vous? den Beitrag der zwischen Deutschland und Frankreich lebenden Fotokünstlerin Angelika Platen zum diesjährigen Festival Les Rencontres de la photographie in der südfranzösischen Stadt Arles fort.